Archiv der Kategorie: News

Hier findest du die aktuellen News der HELP-Bern.

Schnupperübung am Donnerstag, 15. Oktober 2020

Warst du schon mal in einer Notsituation und wusstest nicht was tun? Wissen was bei einem Notfall zu tun ist, ist wichtig und kann Leben retten, dazu macht es grossen Spass es zu lernen! An einer Schnupperübung zum Thema Verkehrsunfall zeigen wir dir gemeinsam mit unseren Mitgliedern was du tun kannst, wenn jemand plötzlich auf deine Hilfe angewiesen ist, um aus einer Notlage herauszukommen. Hast du Lust vorbeizuschauen?

Wann:  Donnerstag, 15. Oktober um 18.30 bis 20.00 Uhr
Wo: Treffpunkt ist vor der Markuskirche im Breitenrain in Bern (Tellstrasse 35, 3014 Bern)
Wer: Alle Interessierten von 9 bis 16 Jahren; auch Eltern sind herzlich willkommen!

Melde dich bitte kurz unter fiona@help-bern.ch an, wenn du an die Schnupperübung kommst. Wenn du dann nicht kommen kannst, aber gerne ein anderes Mal kommen möchtest, ist das kein Problem; melde dich einfach bei uns.

Gelungenes Ausbildungsweekend

Das traditionelle Ausbildungsweekend fiel glücklicherweise nicht wegen CoViD19 ins Wasser. So konnten wir ein spannendes Lager mit rund 20 Teilnehmenden in Steffisburg durchführen. Die Aussicht war herrlich und auch das Wetter spielte bis zu unserer Abreise bestens mit. Je eine Hälfte der Teilnehmenden absolvierte den Nothilfekurs, die andere den BLS-AED-Kurs inkl. Praxistraining. In vielen Fallbeispielen wurde das Wissen gelernt und gefestigt. Natürlich kamen auch wieder selten verwendete Geräte wie das SpineBoard zum Einsatz. Highlight war die Einsatzübung am Samstagabend, bei welcher die Teilnehmenden ihr Wissen anwenden konnten. Das Szenario war ein Brandunfall, bei welchem es neun Verletze gab. Die Einsatzübung wurde toll gemeistert! Leider ist so ein Weekend immer viel zu schnell vorbei, aber wir freuen uns schon auf nächstes Jahr:-)

Besuch der Redog

Unsere Septemberübung führte uns auf ein Übungsgelände der Redog. Dort erhielten wir einen Einblick in die Arbeit der Redog. Zuerst wurde uns viel über die Arbeit der Redog erzählt, anschliessend durften wir auf dem Übungsgelände, einem ehemaligen Steinbruch, den Junghunden beim Training zuschauen. Je nach Erfahrung trainierten einzelne Hunde bereits das Suchen von verschütteten Personen, andere übten sich darin, Personen anzuzeigen (d.h. anzubellen und so zu zeigen, dass sie jemanden gefunden haben) oder über schwieriges Gelände zu laufen. Definitiv beeindruckend, zu was so eine Hundenase fähig ist!

Übungen während der Pandemie

Die Sommerferien sind durch, leider jedoch nicht die Pandemie. Die Kurven sind abgeflacht, der Spuk aber noch nicht vorbei. Überzeugt, dass unser Engagement auch einer wichtigen Sache dient, haben wir beschlossen, unsere Übungen wieder aufzunehmen. Dies mit ein paar Anpassungen, wie ihr sie sicherlich von Schule, Arbeit und Freizeit kennt.

Wir orientieren uns am Schutzkonzept des Schweizerischen Samariter Bundes – was uns in der Übungsgestaltung immer noch etwas einschränkt. Falls du trotzdem vorbeischauen willst, nimm doch bitte über das Kontaktformular mit uns Kontakt auf.

Wir freuen uns, in dieser anspruchsvollen Zeit wieder etwas Normalität zurück zu bekommen!

Absage aller Übungen bis zu den Sommerferien

Aufgrund der Vorgaben vom Bundesrat und unserem Landesverband halten wir es aktuell
nicht für machbar, der Help entsprechende Übungen durchzuführen.
Wir möchten lieber warten bis wir wieder spannende Übungen mit Praxis
und Spass, anstatt trockene Übungen mit Distanz und Hygienemasken
durchführen können. Deshalb sind auch die beiden Übungen vor den Sommerferien abgesagt. Bei Fragen kannst du dich jederzeit via Kontaktformular an uns wenden.

Corona: Übung vom 25.3. Abgesagt

Wie ihr sicherlich mitbekommen habt, hat der Bundesrat die ausserordentliche Lage einberufen. Aufgrund der Verordnungen dürfen auch unsere Help-Übungen sicher bis am 19. April nicht mehr stattfinden. Für unsere Übung am 21. April werden wir euch weiter informieren

Im Namen aller Leiter*innen wünsche ich euch bis dahin eine gute Zeit und das ihr gesund bleibt – dann können wir uns wider mit spannenden Themen wie der Wundversorgung beschäftigen. Hier noch ein paar Eindrücke der letzten Übung.

Fallbeispiel Nagel in der Hand

Zäme ga schlöfle

Erste Plauschübung des Jahres! Während es für die einen erst das zweite Mal überhaupt auf dem Eis war, flitzten uns andere schon von Beginn weg um die Ohren. Dank dem bitzeli Schnee, welcher halb vom Himmel viel, halb tropfte, hatten wir die Eisbahn fast für uns alleine, was natürlich ausgenutzt werden musste. Trotzdem waren unsere Helpis nach über einer Stunde noch topfit – ganz im Gegensatz zu den Leitern.

Erste Übung im 2020

Bei unserer Januarübung behandelten wir verschiedene Themen. So schauten wir das Thema „Allergien“ an und dazu, wie man den EpiPen richtig verwendet. Nebst dem lernten wir mit Strukturlegekarten das Thema „Augenverletzungen“ näher kennen. Natürlich kam bei all dem der Spass nicht zu kurz und wir machten zu Beginn eine 4-Gewinnt-Stafette. Auch schauten wir an, wie man vorgehen muss, wenn eine Person sich verschluckt hat und dadurch keine Luft mehr überkommt. An diesem Abend konnten alle profitieren und etwas Neues lernen, ob Neuling oder schon seit Jahren dabei!

„Mir fiire Wiehnacht mitenand“

Am diesjährigen Weihnachtsessen gab es Racletteöfeli-Pizzas. Wir verbrachten einen gemütlichen Abend zusammen und liessen das 25. Jahr der Help-Bern ausklingen. Der Abend begann mit einem Memory mit den Titeln der Übungen aus dem Jahresprogramm 2019, denn dieses Jahr hatten wir dafür entsprechende Songzitate ausgewählt. Danach gings ans Essen und zum Schluss verabschiedeten wir unseren langjährigen Teamleiter Max. Gerne möchten wir uns an dieser Stelle nochmals für dein grosses Engagement zuerst als Leiter, dann als Teamleiter der Help-Bern bedanken!

Für das Jahr 2020 haben wir ein ganz zeitgemässes😉 Jahresprogramm zusammengestellt. Wir freuen uns auf spannende und abwechslungsreiche Übungen mit euch und wünschen allen in der zwischenzeit frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.